Der wilde Osten Sardiniens

...für Outdoorfans, Individualisten und aktive Familien

Anreise


Viele Wege führen in die Ogliastra.

Und es ist tatsächlich so: Wer ohne Umwege in die Ogliastra reisen möchte, muss nach der Landung auf der Insel noch einmal die Zähne zusammenbeißen und Minimum weitere zwei Stunden Anreise in Kauf nehmen.


Übers Meer

Es gibt zwar einen wunderschönen kleinen Fährhafen in Arbatax. Der wird aber leider im Moment nur sehr sporadisch oder gar nicht angefahren. Theoretisch kommt man von Civitavecchia oder von Genua bzw. Livorno (mit Zwischenhalt in Olbia) aus dorthin. Es ist zu hoffen, dass dies in Zukunft auch wieder so sein wird, damit insbesondere Zug-Anreisende mit der Fähre direkt in die Ogliastra gelangen können.


Aus dem Norden / Olbia

Wer mit dem eigenen Fahrzeug anreist oder ab Olbia einen Mietwagen nimmt, hat zwei Möglichkeiten:

1. über Nuoro - die bequeme und schnelle Route
Wer möglichst schnell ans Ziel kommen möchte und/oder eventuell mit Kindern reist, die keine Kurvenstrecken abkönnen, sollte auf jeden Fall diese Strecke wählen. Kilometermäßig ist sie zwar länger und damit ein Umweg. Da man sich aber größtenteils auf einer ein- oder zweispurigen Schnellstraße fortbewegt und viel zügiger fahren kann, ist die Anreise weniger ermüdend und zeitraubend. Allein das letzte Stück hinunter an die Ogliastra-Küste ist auch auf dieser Route sehr kurvig. 


...wem das doch zu langweilig wird, der kann auf dieser Strecke noch einen kleinen Umweg über Talana nehmen:

Dazu einige Kilometer nach dem Correboi-Pass bzw. dem Tunnel, der ihn unterquert, links von der Schnellstraße abfahren. Zunächst geht es dann über die karge, einsame Hochebene oberhalb von Talana.

Bevor man sich über unzählige Kurven und Serpentinen hinunter ins Tal schraubt, unbedingt am Aussichtspunkt halt machen und den weiten Blick bis zur Küste genießen.

Allein dafür lohnt sich dieser Abstecher, der ansonsten vor allem bei Motorradfahrern sehr beliebt ist. 



2. über Dorgali - die Panoramastrecke
Die eindeutig schönere Strecke ist die Route über Dorgali und im weiteren Verlauf der Anreise wahlweise über Baunei oder Urzulei. Zu Beginn folgt man ebenfalls der Schnellstraße Richtung Nuoro, verlässt diese dann aber Richtung Dorgali, um von dort aus der atemberaubend schönen, schmalen und sehr kurvigen Panoramastraße entlang der steil abfallenden Hänge des Supromonte zu folgen. Ein Erlebnis, das man sich eigentlich nicht entgehen lassen darf: schön zum Einstieg in den Ogliastra-Urlaub, aber ebenso toll auch zum Ausklang und Abschluss - wenn man z.B. die Fähre erst am späten Abend hat und sich den ganzen Tag Zeit nehmen kann, um Richtung Norden zu tingeln.
Tipp: Sehenswert ist der Blick in die berühmte Gorropu-Schlucht. Und ein MUSS ist immer ein kurzer Halt auf einen caffè in der mittlerweile berühmten Bar am Silana-Pass.


Aus dem Süden / Cagliari

Wer aus dem Süden kommt oder mit dem Flugzeug über Cagliari anreist und sich dort einen Mietwagen nimmt, ist inzwischen in weniger als zwei Stunden in der Ogliastra. Die Schnellstraße ist mittlerweile bis auf wenige Teilstücke gut ausgebaut und sehr angenehm zu befahren. Bei Anreise mit dem Flieger ist das im Moment die bequemste Art, in die Ogliastra zu kommen.


Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Sowohl von Olbia als auch von Cagliari aus fahren Busse des Verkehrsunternehmens ARST in die Ogliastra. Hat man Glück, erwischt man eine Direktverbindung und ist "nur" vier Stunden unterwegs. Sobald man unterwegs umsteigen muss, geht schnell ein ganzer Tag für die Anreise drauf.

Noch immer ist die Anreise und Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Sardinien leider nicht besonders attraktiv, aber immer ein Erlebnis. Wie war das noch gleich: Der Weg ist schließlich das Ziel!


Shuttle & Taxi

Verschiedene Unternehmen bieten einen Shuttle-Service, Sammeltaxi-Fahrten oder auch Einzelfahrten zwischen der Ogliastra und Olbia, vor allem aber Cagliari an. Kontakte örtlicher Anbieter werde ich hier veröffentlichen, sobald sich die Pandemie-Situation entspannt und die Fahrten wieder verlässlich angeboten werden.